Wollen Sie wissen, wie wir kochen?

cookandchill_02cDamit unsere Speisen immer appetitlich sind, wenn sie bei unseren Kunden auf den Tisch kommen, wählen wir für jedes Produkt das ideale Produktionsverfahren: entweder die sogenannte „Cook & Chill“-Methode oder die klassische Warmverpflegung.

Bei einigen Produkten bietet sich die Warmverpflegung an. Das bedeutet, dass die Speisen sofort nach der Zubereitung serviert oder bis zum Verzehr (höchstens drei Stunden) warmgehalten werden. So kommt zum Beispiel ein Kartoffelpüree frisch gestampft und noch warm beim Kunden an.

Andere Gerichte profitieren davon, wenn wir sie nach dem sogenannten „Cook & Chill“-Verfahren herunterkühlen: Zunächst bereiten wir die Speisen auf klassischem Wege zu. Anstatt es sofort anzurichten oder warmzuhalten, kühlen wir das Essen dann im sogenannten Chiller innerhalb von kürzester Zeit von 75 Grad auf 3 Grad herunter. Auch danach wird das Essen ständig gekühlt: Vom Chiller geht es ins Kühlhaus und von dort in den Kühltransporter, der das Essen an unsere Kunden ausliefert. So bleibt es frisch, auch wenn es erst am nächsten Tag gebraucht wird. Erst in den Schulen werden die Gerichte dann fertig aufbereitet und erwärmt. Durch dieses besondere Verfahren bleiben die Nährstoffe und Vitamine in den Speisen enthalten und das Essen ist frisch, wenn es auf den Teller kommt. Ein Brokkoli, den wir kochen, kommt immer schön grün und knackig auf den Teller!

Wollen Sie mehr wissen? Dann lesen Sie hier: Wie die Wissenschaft uns beim Kochen hilft